Link verschicken   Drucken
 

Führung im Stöffelpark Bezirk Betzdorf (05.04.2019)

Kontrastreiches Besichtigungsprogramm der Betzdorfer Landfrauen

 

 

In Köln besuchten die Betzdorfer Landfrauen das Rautenstrauchmuseum und wurden durch die Ausstellung „fast Fashion“ geführt. Sie erhielten einen Einblick in die Herstellung, in die Transportwege und die Vermarktung der sog. schnellen Mode. Damit ständig etwas Neues auf den Markt kommt, vergehen etwa 14 Tage vom Entwurf z. B. von Jeans und T-Shirts bis zum Verkauf im Geschäft.  Die menschenunwürdigen Bedingungen unter denen diese Mode hergestellt wird und die Schäden für die Umwelt fanden alle unerträglich. Im 2.Teil der Ausstellung wurden Möglichkeiten der besseren Herstellung gezeigt. 

Eine andere Welt lernten die Landfrauen im Stöffelpark bei Enspel im Westerwald kennen. In dem weitläufigen Naturpark mit Seen und Wäldern wurde ab Beginn des 20. Jahrhunderts unter harten Arbeitsbedingungen Basalt abgebaut und verarbeitet. In den erhaltenen Industriegebäuden mit Schalthaus, Werkstatt, Kohleschuppen, Förderbändern und Brecher wurde nach der Sprengung  der Basalt zerkleinert und gemahlen. Berühmt geworden ist der Park durch die im Basalt gefundenen Fossilien von Tieren z. B. die sog. „Stöffelmaus“ aus dem Tertiär -25 Millionen Jahre alt. Seit dem Jahre 2016 ist dem Park ein kleines Museum das „Tertiär“ angeschlossen. Dort können die verschiedenen Fossilien bestaunt werden.  

An beide Besichtigungen  schloss sich ein gemütliches Beisammensein mit Speis und Trank an.       


Mehr über: Landfrauenverband "Frischer Wind" e.V.
Foto vom Album: Führung im Stöffelpark Bezirk Betzdorf
 

[alle Schnappschüsse anzeigen]