Link verschicken   Drucken
 

Manfred Durben - Massage nach Dorn (21.02.2019)

 

 

  

LandFrauenverband Frischer Wind e.V. 

Bezirk Altenkirchen

 

Von Füßen und unserem Wohlbefinden

 

Manfred Durben, ganzheitlicher Gesundheitsberater und Massagepraktiker, zeigte den Landfrauen im Bezirk Altenkirchen in der Wiedhalle in Neitersen wie wichtig gesunde Füße und allgemeines Wohlbefinden für ihre Gesundheit sind.

Das moderne Leben führt zu Bewegungsmangel, Fehlbelastungen und letztlich zu Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens. Der Landwirt und Sägewerksbetreiber Dieter Dorn (Massage nach Dorn) fand in den 80iger Jahren heraus, dass die verschobenen Wirbel und Gelenke durch sanfte Massage wieder an ihren idealen Platz gebracht werden können. Dazu bedarf es nur eines leichten Druckes auf die Stelle und sanfter, zur Mitte des Körpers führenden Therapiegriffe.

Durben wies daraufhin, dass auch unsere Ernährung und dabei besonders unser Trinkverhalten unseren Körper beeinflussen. Es wird allgemein zu wenig Flüssigkeiten zu sich genommen und zu wenig Salat und Gemüse gegessen.

Die meisten Rückenprobleme und auch andere Beschwerden sind auf Fehlstellungen zurückzuführen. Durben betonte dabei die Wichtigkeit der Füße. Er zeigte den Landfrauen einige Übungen, die man leicht selbst zu Hause machen kann. Besonders empfahl er, jeden Tag barfuß zu laufen.

Gut zu Hause anzuwenden sind Faszienrollen. Mit ihnen kann man mit geringem Aufwand spürbar die Elastizität und das Leistungsvermögen der Muskeln steigern, was zu einer Verbesserung der Körperwahrnehmung und des Gleichgewichts führt. Er zeigte den Landfrauen, wie man Schmerzpunkte erkennen und schließlich „ausrollen“ kann.


Mehr über: Landfrauenverband "Frischer Wind" e.V.
Foto vom Album: Manfred Durben - Massage nach Dorn
 

[alle Schnappschüsse anzeigen]